Sie haben die Kontrolle

Sie haben die Kontrolle über Ihre Privatsphäre

Wir nutzen Daten, um unsere Dienste so individuell wie möglich zu gestalten, aber Sie entscheiden, welche Art von Daten wir erfassen und verwenden dürfen. Wir haben "Mein Konto" entwickelt, damit Sie schnell auf nutzerfreundliche Tools zugreifen und die Einstellungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit anpassen können. Prüfen Sie die folgenden Einstellungen und legen Sie fest, welche Daten wir zur Optimierung der Google-Dienste nutzen dürfen.

"Mein Konto" aufrufen

Datenschutzeinstellungen mit dem Privatsphärecheck verwalten

In nur wenigen Minuten können Sie festlegen, welche Daten Google erfassen darf. Außerdem können Sie aktualisieren, welche Informationen Sie mit Freunden oder öffentlich teilen. Und Sie können anpassen, welche Arten von Werbung Sie bei Google sehen möchten. Sie können diese Einstellungen so oft ändern, wie Sie möchten.

Zum Privatsphärecheck

Konto mithilfe des Sicherheitschecks schützen

Machen Sie als ersten Schritt zum Schutz Ihres Google-Kontos den Sicherheitscheck. Damit können Sie überprüfen, ob Ihre Sicherheitsinformationen aktuell sind und ob die mit Ihrem Konto verbundenen Websites, Apps und Geräte noch vertrauenswürdig sind und von Ihnen verwendet werden. Wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt, können Sie Ihre Einstellungen oder Ihr Passwort sofort ändern. Der Sicherheitscheck nimmt nur wenige Minuten in Anspruch und kann beliebig oft wiederholt werden.

Zum Sicherheitscheck

Festlegen, welche Daten Ihrem Konto zugeordnet werden

Dank der Aktivitätsdaten, die in Ihrem Konto gespeichert werden, können Sie die Google-Dienste noch individueller nutzen – von besseren Infos zur Pendelstrecke in Maps bis hin zu schnelleren Ergebnissen in der Suche. Mithilfe der Aktivitätseinstellungen können Sie festlegen, welche Daten mit Ihrem Konto verknüpft werden. Sie können auch die Erfassung bestimmter Datentypen pausieren, etwa Ihre Suchanfragen und Browseraktivitäten, Ihre besuchten Orte und die Informationen von Ihren Geräten.

Zu den Aktivitätseinstellungen

Entscheiden, welche Werbung Sie sehen

In Ihren Einstellungen für Werbung können Sie auf Grundlage Ihrer Interessen festlegen, welche Werbung Sie sehen möchten. Falls Sie beispielsweise in den Einstellungen für personalisierte Werbung angeben, dass Sie Popmusik mögen, sehen Sie eventuell Werbung für anstehende Veröffentlichungen und Konzerte in Ihrer Nähe, wenn Sie in YouTube angemeldet sind.

Wenn Sie personalisierte Werbung deaktivieren, während Sie angemeldet sind, blenden wir in Google-Diensten sowie auf Websites und in Apps von Partnern keine interessenbezogene Werbung mehr für Sie ein. Falls Sie abgemeldet sind und personalisierte Werbung deaktivieren, wirkt sich dies nur auf Google-Dienste aus, in denen Werbung eingeblendet wird.

Zu den Einstellungen für Werbung

Daten unter "Meine Aktivitäten" einsehen

Unter "Meine Aktivitäten" finden Sie Informationen zu Ihren Suchanfragen und aufgerufenen Inhalten in unseren Diensten – alles an einem Ort. Um Ihnen die Suche nach Ihren letzten Onlineaktivitäten zu erleichtern, können Sie nach Thema, Datum und Produkt filtern. Wenn Sie nicht möchten, dass bestimmte Aktivitäten oder Themen mit ihrem Konto verknüpft sind, haben Sie die Möglichkeit diese zu löschen.

"Meine Aktivitäten" aufrufen

Allgemeine Kontoinformationen prüfen

Überprüfen Sie, welche persönlichen Daten Sie in den Google-Diensten teilen, etwa Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer.

Persönliche Daten prüfen

Daten herunterladen und mitnehmen

Ihre Fotos. Ihre E-Mails. Ihre Kontakte. Sogar Ihre Lesezeichen. Sie haben die Kontrolle über die Inhalte, die in Ihrem Google-Konto gespeichert werden. Darum bieten wir Ihnen die Funktion "Daten herunterladen". Damit können Sie Ihre Daten ganz einfach kopieren, sichern oder sogar in einen anderen Dienst verschieben.

Zu "Daten herunterladen"